Wer wir sind

Die Nationale Kontaktstelle (NKS) Lebenswissenschaften vereint die NKS Gesundheit, betreut durch den Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR-PT), und die NKS Bioökonomie, betreut durch den Projektträger Jülich (PtJ). Für die unterschiedlichen Schwerpunkte im Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020 stehen wir Ihnen mit jeweils fachlich spezialisierter Beratung zur Seite:

  • zu gesundheitsbezogenen Themen beraten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NKS-Gesundheit,
  • zu Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, Forstwirtschaft, marinen Themen und Biowirtschaft sowie der Schlüsseltechnologie „Biotechnologie“ die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NKS-Bioökonomie.

Wir bieten jederzeit die Möglichkeit für ein persönliches Gespräch.


NKS-Netzwerk

Nationale Kontaktstellen gibt es in allen Ländern der Europäischen Union. Sie sind Mittler zwischen Antragstellern und der EU-Kommission. In Deutschland werden sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) oder dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) beauftragt. Sie sind programm- und themenspezifisch auf Europäische Forschungsförderung ausgerichtet. Ihre wichtigsten Aufgaben sind die Informationsverbreitung und die Beratung von Antragstellenden. Daneben arbeiten die Nationalen Kontaktstellen den zuständigen Fachressorts der Ministerien zu und begleiten die deutschen Delegationen in den Programmausschüssen in Brüssel, in denen die Durchführung der EU-Programme diskutiert wird.

Durch das Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen finden Interessierte Unterstützung in allen Bereichen von Horizont 2020, dem Rahmenprogramms für Forschung und Innovation.