Erster Aufruf der Partnership for Research in the Mediterranean Area (PRIMA) am 06. Februar 2018 veröffentlicht

Die Partnership for Research in the Mediterranean Area (PRIMA) ist eine öffentlich-öffentliche Partnerschaft von 19 EU-Mitgliedsstaaten bzw. südlichen und östlichen Mittelmeeranrainerländern und der EU-Kommission nach Art 185 AEUV. Ziel der Maßnahme ist die Entwicklung von innovativen Lösungen für die Wasser- und Lebensmittelversorgung im Mittelmeerraum. Die Versorgung soll effizienter, kostengünstiger und nachhaltiger gestaltet und dadurch die übergeordneten Probleme in den Bereichen Ernährung und Gesundheit gelöst werden. PRIMA fokussiert dabei auf drei Kernthemen:

  • Nachhaltiges Management von Wasser in ariden und semi-ariden Gebieten
  • Nachhaltige Anbausysteme unter den Umweltbedingungen der Mittelmeerregion
  • Lebensmittelwertschöpfungsketten zur lokalen und regionalen Entwicklung des Mittelmeerraums

Am 06. Februar 2018 hat PRIMA das Arbeitsprogramm 2018 veröffentlicht. Der erste Aufruf ist in zwei getrennten Sektionen mit verschiedenen Einreichfristen ausgeschrieben. Das Antragsverfahren ist in beiden Sektionen zweistufig. Die Einreichfristen für Sektion 1 enden am 17. April 2018 (Kurzantrag) und 15. September 2018 (Vollantrag) bzw. für Sektion 2 am 27. März 2018 (Kurzantrag) und 04. September 2018 (Vollantrag).

Weitere Informationen zum Aufruf finden Sie auf der PRIMA Website und in der
Förderbekanntmachung des BMBF