Fit for Health 2.0: Internationales Training „Exploitation of EU Project Results”

Das von der Europäischen Kommission geförderte Netzwerkprojekt Fit for Health 2.0, an dem die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften beteiligt ist, soll die Einbindung von Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU) in Horizont 2020 stärken.

Am 11. und 12. Mai 2016 organisiert Fit for Health 2.0 ein internationales Training „Exploitation of EU Project Results with a Focus on IP Valuation in the Field of Health and Biotechnology” in Dublin. Die Veranstaltung richtet sich speziell an Projekt-Koordinatoren, Projekt-Manager und Forschende von KMU, Forschungsinstituten, Universitäten und Krankenhäusern aus den Bereichen Gesundheit und Biotechnologie, die an laufenden oder bereits beendeten EU-Projekten beteiligt sind.

Während des zweitägigen, interaktiven Trainings bekommen die Teilnehmenden hilfreiche, detaillierte Tipps zu Verwertungsstrategien von Ergebnissen, die im Rahmen von EU Projekten entstanden sind, mit besonderem Fokus auf IP im Gesundheitswesen.

Bitte beachten Sie, dass „Consultants“ nicht zu diesem Training zugelassen sind.

Das Training ist kostenlos, eine Registrierung bis zum 22. April 2016 ist aber notwendig. Diese sowie weitere Informationen finden Sie auf der Website von Fit for Health 2.0: Informationen und Anmeldung FFH2.0 Training „Exploitation“